Was kostet es, Pflasterboden verlegen zu lassen?

Ein Pflaster zu verlegen muss gelernt sein - hier erfahren Sie, was das Verlegen bei einem Profi kostet und mit welchen Preisen Sie rechnen müssen. Außerdem können Sie eine kostenlose Handwerker-Ausschreibung durchführen, um kostenlos und unverbindlich Angebote von qualifizierten Firmen aus Ihrer Region einzuholen.

Egal ob Gartenweg, Auffahrt oder Terrasse: gepflasterte Flächen wirken hochwertig und edel. Das Verlegen ist dabei deutlich komplizierter als es auf den ersten Blick scheint. Vor dem Verlegen müssen zahlreiche Arbeiten am Untergrund ausgeführt werden. Hinzu kommt, dass das Verlegen von Mustern oder Kreisflächen eine Menge Erfahrung erfordert, da hier teils besondere Techniken zum Einsatz kommen.

Die Handwerkerkosten im Überblick

Grundsätzlich berechnet ein Dienstleister solch eine Arbeit auf Quadratmeterbasis. Dabei ist die Arbeit an kleinen Flächen oft teurer, als die Neugestaltung großer Flächen. Dies liegt an dem hohen Grundaufwand. Zunächst muss der Mutterboden abgetragen und ausgehoben werden. Die Tiefe ist dabei von der späteren Verwendung der Fläche anhängig – beispielsweise muss die Fläche für eine Garagenauffahrt tiefer ausgehoben werden.

Im Anschluss wird der Boden mit Schotter beziehungsweise Sand und Split aufgefüllt. Nachdem die Fläche verdichtet wurde, kann mit dem Verlegen des eigentlichen Pflasters begonnen werden. Abschließend wird das gesamte Areal abgerüttelt. Für diese Arbeiten berechnet ein Handwerker meist zwischen 60,- und 120,- € je Quadratmeter (inkl. MwSt.). Die Kosten hängen von der Beschaffenheit des Untergrundes und der gewünschten Verlegetechnik ab.

Die Materialkosten

Prüfen Sie bei einem Angebot, ob im Quadratmeterpreis bereits die Kosten für das Mineralgemisch und den Sand enthalten sind. Die Kosten für die Pflastersteine werden in der Regel separat ausgewiesen. Dabei hängen die Preise sehr stark vom verwendeten Material ab. Betonsteine sind beispielsweise deutlich günstiger als Naturstein.

Während man einen Quadratmeter Betonsteine oft schon für 10,- Euro erhält, kann Granit beispielsweise das fünf- bis zehnfache kosten. Wir empfehlen Ihnen zunächst kostenlos und unverbindlich einen Kostenvoranschlag über den folgenden Link mit "MyHammer" einzuholen. Damit erhalten Sie maßgeschneiderte und für Sie unverbindliche Angebote, mit denen Sie sich einen genaueren Überblick über das Preisniveau Ihrer Region machen können.