Was kosten Malerarbeiten?

Eine neue Wandfarbe kann die eigenen vier Wände in einem ganz neuen Licht erstrahlen lassen. Je m² kann man mit Kosten von etwa 10,- bis 15,- Euro für Arbeitsleistung inkl. Material rechnen. Im Folgenden erfahren Sie, wie sich die Kosten zusammensetzen und was Sie beachten sollten

Außerdem können Sie eine Handwerker-Ausschreibung durchführen, um kostenlos und unverbindlich Angebote von qualifizierten Malermeistern aus Ihrer Region einzuholen.

Kostenübersicht 2017

Die Tabelle gibt einen ersten Überblick über die Kosten. Wie diese sich genau zusammensetzen, erfahren Sie weiter unten.

Bezeichnung Kosten für 1 m² Kosten für Raum 20 m²
(ca. 4 x 5 m)
Kosten für Raum 40 m²
(ca. 4 x 10 m)
Wandfläche
(Höhe: 2,5 m)
450,- bis 675,- € 700,- bis 1050,- €
Deckenfläche 200,- bis 300,- € 400,- bis 600,- €
Gesamtkosten 10,- bis 15,- € 650,- bis 975,- € 1100,- bis 1650,- €

Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Kosten für Ihr Projekt berechnen lassen - der Preisvergleich

Angebote von erfahrenen Malermeistern für Ihre Projekte erhalten Sie mit dem folgenden Formular.
Hier können Sie eine kostenlose und unverbindliche Anfrage stellen. Wir können Ihnen dies nur empfehlen. Sie erhalten die passenden Angebote aus Ihrer Region dann bequem per E-Mail (dies ist für Sie kostenfrei und unverbindlich). Füllen Sie jetzt einfach das Formular aus.

So setzen sich die Kosten zusammen

Auch für Außenwände sind Maler und Lackierer zuständig. Die Bezugsgröße für einen Maler ist üblicherweise die zu streichende Fläche. Diese setzt sich aus der Deckenfläche und den Wandflächen zusammen. Beachtet werden müssen die Aussparungen von Türen und Fenstern. Um eine Wandfläche streichen zu können, muss der Untergrund entsprechend vorbereitet sein. Prinzipiell können nicht nur tapezierte Flächen, sondern auch geputzte Wände gestrichen werden.

Der Preis für einen Maler und Lackierer ist abhängig von dessen Ausbildung und der Region und beträgt rund 10,- € bis 15,- € je m² (inkl. MwSt.). In diesem Preis ist die Farbe in der Regel inbegriffen.
Beachtet werden sollte auch, ob die Kosten für das Abkleben der Möbel, Fenster und Steckdosen, sowie das Auslegen des Bodens in diesem Preis enthalten sind. Häufig kommt noch eine Pauschale für die Anfahrt hinzu.

Außerdem sollten Sie sich beraten lassen, inwiefern eine Grundierung sinnvoll ist. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Streichen von Tapete mit weißer Wandfarbe günstiger ist, als das Streichen mit extravaganten Mustern, Farben oder verschiedensten Techniken (z.B.: Spachteltechnik, Naturschwamm-Technik)

Ein Malermeister verwendet zudem professionelle, hochwertige Farbe, welche Sie in dieser Qualität nur selten im Baumarkt finden. Die Qualität unterscheidet sich vorrangig nach der gewählten Abriebklasse. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich außergewöhnliche Farben wie beispielsweise Magnetfarbe oder Naturfarbe (empfehlenswert bei Allergikern). Die Praxis zeigt häufig, dass eine Fläche mindestens zweimal gestrichen werden muss, damit die Farbe abdeckt.
Bei einem 50m² großem Wohnzimmer müssen Sie mit einer zu streichenden Fläche von knapp 125 m² rechnen (Höhe 2,5 Meter bei 5 x 10 Metern). Davon können Sie noch die Tür-und Fensterflächen abziehen, sodass noch rund 115 m² übrig bleiben. Diese 115 m² multiplizieren Sie mit dem m²-Satz von 10,- €, sodass Sie auf rund 1.200,- € brutto kommen.

Schauen Sie sich das folgende Video an und tun Sie dies Ihrem nächsten Maler bitte nicht an:

Material und Dienstleistung Preise
Malerarbeiten 10,- bis 15,- € je m²

Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Checkliste

  • Achten Sie auf das einfallende Licht und die tägliche Sonneneinstrahlung
  • Machen Sie einen Preisvergleich
  • Lassen Sie die großen Flächen immer von einem erfahrenen Maler streichen

Vielfältige Tätigkeiten eines Malers und Lackierers

Die Arbeiten eines Malers beschränken sich nicht nur auf namenverwandte Tätigkeiten. Im Haus fallen in den Aufgabenbereich eines Malers und Lackierers auch noch das Tapezieren sowie Putz- und Spachtelarbeiten. Im Außenbereich - bei Renovierungen und Bauarbeiten - übernimmt ein Maler zudem Putz- sowie Stuckarbeiten und ist dafür ausgebildet, Fassaden zu gestalten und zu behandeln. Damit sind Maler bei der Instandhaltung und Gestaltung von Objekten ein vielseitiger Ansprechpartner.

Schutz im Außenbereich

Ein fachgerechter Anstrich ist aber nicht nur innerhalb der Wohnung bzw. des Hauses schön und wünschenswert. Gerade im Außenbereich hat eine Lackierung eine wichtige Schutzfunktion.
Durch Witterungsumstände und Abnutzung sehen Zäune, Fensterrahmen, Haustüren oder Dachunterstände oft alt und ranzig aus. Mit einer entsprechenden Lackierung kann man dem vorbeugen.

Ist es für eine Vorbeugung schon zu spät und der Schaden bereits entstanden, kann ein fachmännischer Maler mit modernsten Materialien Schäden im Außenbereich nachhaltig beheben, wodurch Ihre Außenfassade wieder ein gepflegtes Aussehen erhält.

Wandfarben und Ihre Wirkung

Die unterschiedlichen Farben hängen oft eng mit der Stimmung zusammen, die ein Raum letztendlich ausstrahlt. Eine neue Farbe an der Wand kann Ihre Wohnung gänzlich verändern. Wandfarben können einen Raum größer wirken lassen oder ihn optisch trennen.
Farben haben einen großen Einfluss auf das Wohngefühl und können sogar Auswirkungen auf die persönliche Stimmung haben.
Schließlich ist die psychologische Wirkung von Farben bewiesen! Sie können entweder eine belebende, beruhigende oder stimmungsaufhellende Funktion haben.

  • Rot: Setzt Energie frei und belebt den Körper und Geist. Je nach Farbtiefe kann rot aber auch beruhigend und entspannend wirken.
  • Blau: Blau ist eine eher kühle, aber erfrischende Farbe (wie Wasser). Sie eignet sich gut für das Arbeitszimmer, da sie die Konzentration fördern kann.
  • Grün: Grün ist die Verbindung zur Natur und die Farbe der Bäume, der Wiese und der Blätter. Oft wird sie mit Inspiration in Verbindung gesetzt. Allerdings kann sie auch eine beruhigende Funktion haben und wird häufig in Schlafzimmern verwendet
  • Gelb: Gelb ist eine sehr freundliche und stimmungsaufhellende Farbe. Sie macht einen dunkleren Raum viel heller und angenehmer.
  • Braun: Brauntöne sind ebenfalls sehr naturverbunden. Sie spiegeln die Farbe des Bodens wieder und können beruhigend und entspannend wirken. Sie eigenen sich für große, helle Räume, da braun einen ganzen Raum schnell erdrücken kann.
  • Rosa: Rosa oder etwa Pink sind sehr freundliche Farben. Sie werden oft für Kinderzimmer oder Jugendzimmer verwendet, da sie belebend und freundlich wirken.

Baumärkte bieten Ihnen eine sehr große Auswahl an Farben und mischen Ihnen den gewünschten Ton individuell zusammen. Sie können sich auch Farbpaletten mitnehmen und diese in den eigenen vier Wänden anlegen und auf sich wirken lassen. Achten Sie besonders auf die einfallenden Sonnenstrahlen! Natürliches Licht kann eine Farbe ganz anders wirken lassen, als Künstliches. Lassen Sie sich von einem erfahrenen Fachmann beraten.

Auch eine neue Tapete gibt Ihrer Wohnung ein völlig anderes Aussehen. Mit ihr verleihen Sie Ihrem Wohnraum eine ganz persönliche Note. Wie teuer das Tapezieren oder Streichen Ihres Wohnraumes ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Tipp: Wir informieren Sie, wie Sie sich am preisgünstigsten die Wände Tapezieren lassen können.